Die Heidelbeeren reifen Ende Juli, man
kann aber die Beeren bis anfang Sep-
tember sammeln. Die Heidelbeere hat
einen süflen Geschmack, obgleich sie
nicht Zucker enthält. Heidelbeersaft
paflt gut zum Essen, ausserdem ist er
ein traditionelles Heilmittel bei Erkältung.
Die Heidel-beere ist arm an Säure und
hält sich nicht ohne Zucker oder andere
Konservierungsmittel. Si läflt sich gut
einfrieren und trocknen.
Die Heidelbeere enthält besonders viel
Karotin und Mangan, Niasin und
Vitamin B6. Sie enthält 22 mg/100 g
Vitamin C.

Die Krähenbeerenart, die überall in
Finnland anzutreffend ist, ist die zwei-
häusige Subspezies Nigrum. Sie ent-
wickelt klein Früchte und die Frucht-
bildung ist gering. Die nordische Krähen-
beere gedeiht auf Fjällheiden und auf
den Bulten in Moorgebieten, sowie auf
Heiden mit sowohl trockenem als auch
feuchterem Bodem. Die Krähenbeeren
eignen sich zu farbkräftigen Kompotts
und Gelees. Da ihr Aroma schwach und
der Säuregehalt gering ist, läflt sich die
Krähenbeere, als Krähenbeersaft oder -
konfitüre zubereitet, gut mit anderen
Beerenarten mit höherem Säuregehalt
mischen.